Skip to content

Corona Risikogruppen – Diabetes und Nebenniereninsuffizienz?

Sie lesen: Corona Risikogruppen – Diabetes und Nebenniereninsuffizienz?

Liebe Patientinnen und Patienten

Die Corona Krise verschärft sich immer weiter. Sicher kein Grund zur Panik, aber die Epidemie muss nun konsequent eingedämmt werden, um die gesundheitlich Schwächsten zu schützen.

Wir haben viele Anrufe von unseren Diabetes Patienten erhalten, die davon gehört haben, dass sie zur Risikogruppe gehören. Auch wenn dies statistisch gesehen sicher so ist, so kommt es im individuellen Fall natürlich auf viele weitere Faktoren wie Diabeteseinstellung, Alter und Vorhandensein sonstiger Erkrankungen an. Prinzipiell sollte jeder die empfohlenen Hygienemassnahmen einhalten, besonders gefährdete Person sollten sich sozial soweit möglich isolieren, d.h. also möglichst wenige persönliche Kontakte haben. Telefon und Videotelefonie geben uns ja heute viele Möglichkeiten dennoch miteinander in Kontakt zu bleiben.   

Auch viele unserer Patienten mit Nebenniereninsuffizienz haben uns besorgt kontaktiert. Auch wenn wir bei diesen Patienten ein erhöhtes Risiko nicht sicher ausschliessen können, so ist am wichtigsten, im Krankheitsfall nicht an Hydrocortison (zur Not geht auch Prednisolon) zu sparen, sondern die Dosis adäquat zu erhöhen (etwa 3 x normale Dosis). Natürlich hat „Cortison“ einen immunsupprimierenden Effekt, jedoch ist dies auch im Krankheitsfall sinnvoll, da ein überaktiviertes Immunsystem grossen Schaden anrichten kann. Vor diesem Hintergrund wurde offensichtlich auch bei vielen schwer COVID 19 erkrankten Patienten auf den Intensivstationen in China und Italien hochdosiert „Cortison“ gegeben, jedoch ohne dass man sicher weiss, ob dies etwas bringt.  Bei schwerem, Infekt-bedingtem Lungenversagen ist dies im Allgemeinen ein oft unternommener Therapieversuch. Also bitte, liebe Betroffene mit Nebennieren- oder Hypophysenerkrankungen: Nehmt euer Hydrocortison, so wie es in den Notfallausweisen steht!

Hoffen wir, dass es schnell vorbeigeht.

Beste Grüsse

Ihr friendlyDocs Team

Weitere Artikel zum Thema Allgemeines:

Neue Öffnungszeiten

18. März 2020

Medikamentenversorgung

16. März 2020